An der Baustelle Kunstrasenplatz des SV Höxter sind nach der Wetterbesserung die Arbeiten wieder im vollen Umfang aufgenommen worden.

Im Nachhinein betrachtet war die durch den frühen Wintereinbruch verursachte Verzögerung bei der Fertigstellung des Kunstrasenplatzes sogar positiv. Am Wochenende stieg lt. Presse der Pegelstand

Liebe Vereinsmitglieder,

das bevorstehende Weihnachtsfest und der Jahreswechsel beschließen für den Verein ein denkwürdiges Jahr.

Das 25-jährige Vereinsjubiläum, viele sportliche Erfolge

Sehr geehrte Vereinsmitglieder,

diese außerordentliche Mitgliederversammlung ist leider einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts geschuldet, das vorschreibt, bei Satzungsänderungen die einzelnen zu ändernden Paragrafen in der Einladung aufzuführen.

Wetterbedingter StillstandDer Wintereinbruch verzögert die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes in der Weserkampfbahn. Die Firma Neumann/Lott aus Boffzen ist mit ihren witterungsunabhängigen Arbeiten wie Einbringen des Unterbaus, Pflasterung und dem Erstellen der Ballfangzaunfundamente entweder bereits fertig oder voll im Plan,

Das Kunstrasenplatz-Projekt des SV Höxter kommt weiter gut voran. Dennoch werden Vereinsmitglieder benötigt, die sich an den zu erbringenden Eigenleistungen beteiligen. Konkret wird es zum Beispiel

Spatenstich„Was viele Beteiligte aus Verein und Stadtverwaltung hier mit ihrem Engagement möglich gemacht haben, ist großartig. € 454.000,- sind eine riesige Menge Geld, aber dafür wird etwas wirklich Nachhaltiges geschaffen, das den Sport in unserer Stadt über Jahrzehnte eindeutig bereichern wird“, so Ludger Mahrenholz, Gesamtvorsitzender des SV Höxter. Dazu kommen noch Eigenleistungen in Höhe von € 42.000, wovon allein € 36.000 auf die Architektur-/Planungs-Dienstleistung entfallen würden. Diesen Posten kann der SV allerdings „sparen“, da Vorstandsmitglied Jürgen Hölscher Architekt ist und diese Planungen übernimmt.